In einer Zeit, in der cool sein als in gilt und das Zeigen von Gefühl als megaout verlacht wird, setzt der Gelsenkirchener Künstler Jörg Lehwald einen Gegenpol.
Er ist Dichter und Texter, Komponist und Interpret in einer Person; er schreibt alles selbst und bezeichnet die Aufnahmen zu den CD-Produktionen als dritte Phase des laufenden Projektes:
Zehn Jahre eigenes Durchleiden und das anschließende literarische Aufarbeiten sowie die Vertonung der literarischen Vorlagen gingen voraus, um ein solches Werk zu schaffen.
Mit seinen Liedern nicht nur bis ans Ohr, sondern bis tief ins Herz seiner Zuhörer zu dringen und dabei zu fordern "Zeigt ruhig eure Gefühle; schämt euch nicht eurer Tränen", dies ist sein Ziel. Hier ist jemand, der etwas zu sagen hat, und zwar soviel, dass schon zum momentanen Zeitpunkt Material für weitere CDs vorliegt.
Es ist an der Zeit, das Zuhören stärker zu gewichten.
Es wird sich lohnen
.
Seine Texte gehen jeden von uns an, Lehwald singt von Situationen und Gefühlen, die jeder kennt und meistens am eigenen Leibe erlebt hat. Die Themen kreisen um Liebe, Trennung, Abschied, Einsamkeit, Neuanfang usw. - tragisch bis humorvoll aufgearbeitet. Lehwald präsentiert Texte von hohem literarischen Wert über all das, was Liebe und Zusammenleben mit einem Menschen an Freud und Leid, an Hoffnungen, Wünschen und Resignation mit sich bringen.
Die Sensibilität und Zartheit der Texte wird musikalisch adäquat umgesetzt. Unter dem Motto "Minne 2000" ist ein vielschichtiges Projekt entstanden, dem neben dem Wiedererkennungsgehalt des Künstlers durch Text und Gesang der hervorragende schweizer Gitarrist Andi Hägler durch sein prägnantes, einfühlsames Spielen sowie der Arrangeur Michael vom Dahl durch seine klassisch- angehauchten Streicherarrangements ihren Stempel aufdrücken.
   
 
News
 
     
 
Konzerte
 
     
 
Werke
 
     
 

Friedens-Musik-
Projekt

 
     
 
Journalisten-Ecke
 
     
 
Fotos
 
     
 
Das Team
 
     
 
Presse-Stimmen
 
     
 
Kontakt